BIOLOGIE_PROJEKT 03.2014

Biologieunterricht – hautnah

Kriechtiere standen im März im Vordergrund des Biologieunterrichts. Zunächst wurde an Stationen geforscht, wie die Kriechtiere leben, wie viele Eier die Zauneidechse legt, wie sich eine Schlangenhaut anfühlt, wo es die größten Schildkröten gibt und noch vieles mehr. Das Highlight für alle Schüler war der Besuch von Jonas- einer Griechischen Landschildkröte, die sie beim Laufen beobachten konnten, anfassen durften und merken, dass eine Schildkröte ganz schön stark ist. Den Abschluss bildete das Saurier- Projekt. Hier ging es um die verschiedensten Saurier, wie sie gelebt haben, wie sie aussahen, wie groß sie waren, wie stark der Tyrannosaurus Rex war. Es wurde eine Zeichnung eines Fußabdrucks  wie von einem Paläonthologen (Wissenschaftler, der sich mit Lebewesen vergangener Erdzeitalter beschäftigt) angefertigt. Verschiedenste Fossilien konnten betrachtet und angefasst werden- vom Saurierzahn über Bernstein bis zum versteinerten Seeigel.  Jeder Schüler fertigte einen Gipsabdruck von Muscheln an, der mit nach Hause genommen werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.